Krankengymnastik im Bewegungsbad

Diese verordnungsfähige, aktive Bewegungstherapie wird im ca. 30° warmen Wasser ausgeführt. Wie bei der Krankengymnastik arbeitet der Therapeut gezielt und auf die Diagnose des Patienten abgestimmt, nur nutzt er hier die zusätzlichen positiven Effekte des Wassers. Übungen zur Mobilisierung, Kräftigung, Stabilisierung sowie Koordinationsschulung, Herz-Kreislauftraining und Gefäßtraining fallen im warmen Wasser wesentlich leichter. Die Auftriebskraft des Wassers und sein Widerstand ermöglichen eine Vielzahl schmerzfreier Therapiemöglichkeiten sowohl als Einzelanwendung als auch in der Gruppe.